Nr. 21: Europäische Asylpolitik; Schengen/Dublin-System in der Krise?

Wann: 13.30 – 15 Uhr und 15.30 – 17 Uhr (wird zweimal angeboten)
Wo: Infos zu den Räumen/Standorten und Last-Minute-Einschreiben im KGH Johannes.

Beschreibung:
Die Schweiz ist seit 2008 durch ein Assoziationsabkommen in die Schengen-Dublin Kooperation der EU eingebunden. Das Schengener Abkommen von 1990 beinhaltet die Aufhebung der EU-Binnengrenzen sowie die verstärkte Kontrolle und systematische Überwachung der Aussengrenzen. Die Dublinverordnung regelt das Prinzip des Erstasylstaates, wonach Flüchtlinge nur ein Asylgesuch stellen können, und zwar in der Regel in dem europäischen Staat, den sie als erstes betreten haben. Dieses System steckt heute in der Krise.

Referent_innen:
Amanda Ioset und Heiner Busch, Solidarité sans frontières SOSF